Shop Club Salons

Ein Traum wird wahr: Mein Erfahrungsbericht zur Haarverlängerung

Endlich finde ich auch mal die Zeit über meine Haarverlängerung zu berichten, was mir schon lange ein Anliegen war. Ich hatte zwar schon etwa schulterlanges Haar, es war aber schon lange mein Traum, mal eine so richtig lange Mähne mein eigen nennen zu können. „Warum immer bloß träumen?“ dachte ich irgendwann und hab mich schließlich mit einer Haarverlängerung selbst „belohnt.“

 

Die Überlegungszeit welche Art der Verlängerung ich wollte, war relativ kurz. Nach dem Motto „wenn schon, denn schon“ entschied ich mich für dauerhafte Extensions und hier für den Marktführer Great Lengths.

Als Entscheidungshilfe möchte ich auf jeden Fall meine Friseurin erwähnen, die mir als Expertin auch zu Great Lengths geraten hat. Eva Wonisch ist eine der besten Fachtrainerinnen für Great Lengths und hält österreichweit Seminare. Das Beratungsgespräch mit ihr war sehr ausführlich, ich wußte bestens über indisches Echthaar, Bondings, Multisonic und Co. bescheid, noch bevor ich die Extensions überhaupt trug.

Kurz vor Weihnachten war es dann endlich soweit: der Termin zur Haarverlängerung stand vor der Tür. Eva zeigte mir die Strähnen, die wir zusammen ausgesucht hatten: zwei Farbtöne, in schwarz (Farbnummer 01) und in dunkelbraun (Farbnummer 02) die Länge (endlich lang lang lang!!) 16 inch (das sind 40 cm).

 

Meine Haare wurden mit einem Spezialshampoo (gibt es auch von GL) gewaschen, damit sich auch alle voher verwendeten Pflegestoffe und Silikone verabschiedeten. Während des Föhnens stieg meine Aufregung, jetzt konnte es nicht mehr lange dauern.

Um mich dann auch tatsächlich nicht stundenlang still sitzen zu lassen, entschied sich Eva Wonisch für die Applikation der Strähnen mit der Multisonic Mehrfachsträhnentechnik. Das funktioniert so: in einem Arbeitsgang werden bis zu 10 Strähnen gleichzeitig eingearbeitet, das ist eine unglaubliche Zeitersparnis. Trotzdem ist diese Methode super sicher und schonend für das eigene Haar.

So war es möglich, dass ich schon nach wenigen Minuten erste Ergebnisse sehen konnte: überwältigend. Ich mit langer Mähne, Wahnsinn! Das Haar fiel auch total natürlich und war von meinem gar nicht zu unterscheiden.

Fertig war ich schließlich nach etwa 3 Stunden (normalerweise dauert die Session mit der MultiSonic nur noch 1 1/2 Stunden aber wir haben ja auch einige Male still sitzen bleiben müssen für die vielen Fotos!), was mir gar nicht so lang vorkam, immerhin bekam ich insgesamt 150 Strähnen appliziert und war schon auf das doppelte gefasst. Und ich möchte euch auch nicht vorenthalten wie es mir in den Tagen nach der Haarverlängerung ging:

Zuerstmal muss ich festhalten, dass ich die Extensions überhaupt nicht „spürte“, also kein Ziepen, keine Schwere, kein Druckgefühl beim Schlafen. Ich war zunächst auch super vorsichtig beim Waschen (hab mir auch gleich die passenden Produkte von Great Lengths gekauft) und Föhnen, bemerkte aber bald, dass das gar nicht notwendig war und ich einen völlig normalen Umgang mit den Haaren genießen konnte. Mittlerweile sind die Extensions voll und ganz zu meinem Haar geworden und ich pflege und style sie wie es mir gerade gefällt.

Eines ist klar, auf dieses Lange-Haare-Gefühl will ich nie mehr verzichten!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Sicherheitsfrage* Bitte Rechnung mit den Eingabefeld lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.